Plakat Schwördonnerstag 2005 Plakat Junggesellen-Nachtumzug 2006 Plakat Schwördonnerstag 2007 Plakat Schwördonnerstag 2008 Plakat Schwördonnerstag 2009 Logo Café Konkurs Scharlih  Logo Boml-Werk

 "Rulez" des Junggesellenvereins Alt-Linn n.e.V.

§ 1
Name, Zweck und Sitz des Vereines
Der Verein führt den Namen Junggesellenverein Alt-Linn n.e.V., mit Sitz im Café Konkurs, Issumer Straße 8 in Krefeld-Linn.
Er bezweckt die Pflege des Junggesellenbrauchtums, die Pflege des geselligen Verkehrs seiner Mitglieder und der guten Nachbarschaft in Linn.

Der Junggesellenverein ordnet sich zu zwei Organen:
I. Der Junggesellenverein:
Zu Mitgliedern des Vereins werden Personen mit den betrefffenden Personenstandsmerkmal "ledig" in und außerhalb Alt-Linns gefragt und berufen. Sie sollen durch dem Vereinsziel dienende Aktivitäten sich vorab Verdienste erworben haben.
II. Die Schwördonnerstaggesellschaft :
Zu der Schwördonnerstaggesellschaft werden ausschließlich elf Männer aus der Mitgliedschaft des Junggesellenvereins berufen, die unter dem "Baas" (in der Regel der älteste Junggeselle oder der Meistbietende für diesen Posten auf der Jahreshauptversammlungn[siehe § 17]) den Schwördonnerstagnachtumzug in Alt-Linn durchführen.

§ 2
Erwerb der Mitgliedschaft

Eine Aufnahme erfolgt auf Antrag, Vorschlag und Akzeptanz der bisherigen Mitglieder jeweils am 30. April eines jeden Jahres und ist ausschließlich vom 30. April 12 Uhr bis zum 1. Mai bis 24 Uhr möglich.
Das Mindestalter für die Mitgliedschaft beträgt 16 Jahre.

§ 3
Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben das Recht, die Vereinseinrichtungen zu benutzen und an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
In den Mitgliederversammlungen hat jedes Mitglied eine Stimme.
Sie haben die Pflicht, die Beschlüsse des Vereins durchzuführen und zu befolgen.

§ 4
Beiträge

Es werden im Junggesellenverein Alt-Linn keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Von den Mitgliedern wird allerdings erwartet, daß sie gewillt sind, Kosten einer etwaigen Veranstaltung klaglos zu tragen und durch Spenden zu finanzieren.

 § 5
Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt außer durch Tod:
1. jedes Jahr automatisch am 30. April, 11.59 Uhr,
2. durch Ausschluß.
Die Erneuerung der Mitgliedschaft muß jeweils persönlich in der Zeit von vom 30. April bis zum 1. Mai, 24 Uhr, vorgenommen werden.
Bei Heirat ruht die aktive Mitgliedschaft (eine tatkräftige Mitarbeit an den Vereinsaktivitäten wird allerdings weiterhin erwartet).

§ 6
Ausschluß eines Mitglieds

Ein Mitglied wird ausgeschlossen, wenn es innerhalb oder außerhalb des Vereines sich einer dem Vereinsinteresse schädigenden Handlung schuldig gemacht hat.
Wird gegen ein Mitglied eine derartige Beschuldigung erhoben und hält der Vorstand sie für erheblich, so muß er den Betroffenen davon in Kenntnis setzen und ihm anheimgeben, sich binnen acht Tagen zu rechtfertigen oder freiwillig auszuscheiden. Geschieht letzteres, so ist von jedem weiteren Verfahren Abstand zu nehmen.
Hält der Vorstand die Rechtfertigung des Beschuldigten nicht für genügend, so wird die Sache an eine Mitgliederversammlung verwiesen.

§ 7
Erlöschen der Rechte

Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Mitgliedsrechte, insbesondere auch an dem Vermögen des Vereins. Ein Anspruch auf Auseinandersetzung besteht nicht.

§ 8
Einführung von Nichtmitgliedern

Nichtmitglieder dürfen nur mit Genehmigung des Vorstandes als Gäste zu Versammlungen eingeführt werden.

§ 9
Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern, welche auf eine unbestimmte Zeit von der Mitgliederversammlung eingestzt werden.
Er besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem
Kassierer und zwei Beisitzer.
Im Verhinderungsfalle des Vorsitzenden leitet der stellvertretende Vorsitzende die Sitzung. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn seine Mitglieder zu der Sitzung schriftlich eingeladen worden sind und wenigstens drei Mitglieder an der Abstimmung teilnehmen.
Er beschließt nach Stimmenmehrheit; bei Gleichheit der Stimmen entscheidet der Vorsitz.

 § 10
Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand vertritt den Verein, verwaltet das Vermögen und erledigt alle sonstigen Angelegenheiten, soweit sie nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.
Durch die Handlungen des Vorstandes ist der Verein in allen Fällen Dritten gegenüber verpflichtet, vorbehaltlich der nach § 18 einzuholenden Genehmigung der Mitgliederversammlung.
Zur Gültigkeit aller auf Grund der gefaßten Beschlüsse einzugehenden Verträge oder Verbindlichkeiten genügt die Unterschrift von zwei Mitgliedern des Vorstandes.
Vor Gericht wird der Verein durch den Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter vertreten.

§ 11
Aufgaben des Vorsitzenden

Der Vorsitzende hat den Vorsitz innerhalb der Versammlung des Vorstandes und in den Mitgliedsversammlungen.

§ 12
Protokollführung

Der Kassierer führt das Protokoll über die Sitzung des Vorstandes und der Mitgliederversammlungen.

§ 13
Aufgaben des Kassierers

Der Kassierer besorgt das Kassen- und Rechnungswesen. Er leistet die Zahlungen aufgrund einer vom Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter unterzeichneten Anweisung.
Die vom Kassierer zu legende jährliche Rechnung wird durch zwei, von der Mitgliederversammlung zu wählende, Rechnungsprüfer geprüft und der Mitgliederversammlung vorgelegt.

§ 14
Die Mitgliederversammlung

Der Vorstand hat das Recht, zu jeder Zeit eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Eine solche muß innerhalb drei Wochen abgehalten werden, wenn wenigstens fünf der Vereinsmitglieder unter Angabe des Zweckes schriftlich beim Vorstand eine Versammlung einfordern.

 

 

Dies ist eine Produktion des Boml-Werks!
Weltweite Produktionsstätten zur Stiftung von Komunikationsanlässen.

Sitz: Café Konkurs, Issumer Straße 8, D-47809 Krefeld-Linn

Repräsentaten in
Krefeld - Frankfurt - Kropswolde - New York - Sydney

Kontaktanschrift und Impressum finden Sie unter http://www.boml-werk.de/Basis/Anfa/Boml-WerkS3.html