Logo Logo Halte Kropswolde

 Persbericht

Ridder Fox en de zijnen

In museum voor handwerktuigen station Kropswolde is een tentoonstelling ingericht over Ridder fox (Ook wel: Neithart of Nottert Fuchs) Nadat hij in Kolham in 1499 zijn leven liet in de slag tegen de Groningers is hij de vermoedelijke naamgever van Foxhol en Foxham.
Dat is een uniek verhaal waar het museum al langer iets mee wilde doen. Het idee dat er in het betrekkelijk jonge Hoogezand al ridders waren is voor veel mensen onbekend. "Het is hier zo oud als de weg naar Kralingen, en misschien zelfs wel ouder" aldus Martijn Lagerwerf van het Museum. De tentoonstelling laat goed zien hoe belangrijk de Woldweg was als verbinding met het noorden van Groningen. Ook het grote leger van de bisschop van Munster kwam langs deze Woldweg (waar ook het museum aan staat) van Zuidlaren over Kropswolde naar Hoogezand. Het doel was de vestingen in het Ommeland te belegeren, Delfzijl en Winschoten. Ter voorkoming daarvan was er de minder bekende maar belangrijke slag om de ommelanden bij Foxham.. Bij de daarop volgende belegering van de stad (Groningen ontzet 1672) liep het voor de Groningers wel goed af. Na Fox is dit een tweede wat onbekende historische gebeurtenis nabij Foxhol. Dat was ten tijden dat ze in Foxhol klaar waren met het graven van een kanaal verbinding met Winschoten.. Het moet in die tijd een behoorlijk drukke buurt geweest zijn, aldus Martijn. Mooi dat deze tentoonstelling dat nu ook laat zien. Zo zijn er op de tentoonstelling verscheidene vondsten uit de omgeving uit de tijd van Fox en de Bisschop te zien aangevuld met voorwerpen uit de collectie van het museum.

Museum voor handwerktuigen station Kropswolde

Woldweg 46
Nl-9607 pr Foxhol
Tel: 0598 ­ 380 140
Rek.nr. ver. B.K.S.K.:12.42.068

Pressemitteilung

Ritter Fox und Konsorten.

Im »Museum voor handwerktuigen«, Station Kropswolde, ist eine Ausstellung über den Ritter Fox (auch als Neithart oder Nottert Fuchs bekannt) zu sehen.
Im Jahre 1499 gefallen in Kolham bei einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Groningen, ist der Ritter Fox möglicher Namensgeber für die Ortschaften Foxhol und Foxham.
Daraus hat sich eine Geschichte ergeben, die im »Museum voor handwerktuigen« anschaulich aufbereitet wurde.
Die Tatsache, daß in dem relativ jungen Hoogezand auch Ritter daheim waren, ist vielen Menschen nicht bekannt.
"Dabei ist es so wahrscheinlich wie die Straße nach Kralingen alt ist", sagt Martijn Lagerwerf, Mitarbeiter des Museums.
Die Ausstellung zeigt, wie wichtig Woldweg als Verbindung zu dem nördlichen Gebiet von Groningen wurde. Ein großes Heer des Bischofs von Münster nutzte damals Woldweg (wo das Museum ist) auf den Weg von Zuidlaren über Kropswolde nach Hoogezand. Ziel war, die Festungen im Umland, Delfzijl und Winschoten, zu belagern. Um die Belagerungen zu verhindern, kam es zu der zwar weniger bekannten, aber durchaus wichtigen Schlacht in dem Bezirk Foxham. Die anschließende Belagerung der Stadt Groningen (1672 entsetzt) lief für Groningen glimpflich ab. Nach dem "Ritter Fox" ist die Schlacht das zweite unbekannten historische Ereignis in der Nachbarschaft Foxhols. Zu der Zeit wurde ein Kanal als Verbindung zwischen Foxhol und Winschoten fertig. "Es muss dann eine sehr geschäftige Gegend gewesen", erläutert Martijn Lagerwerf. Schön, daß diese Ausstellung das jetzt zeigt. Es gibt mehrere Displays mit Funden aus dem Umfeld und aus der Zeit des Bischofs sowie des Ritters Fox zu sehen, ergänzt mit Objekten aus der Sammlung des Museums.

Museum voor handwerktuigen Station Kropswolde 

Woldweg 46
Nl-9607 pr Foxhol
Tel: 0598 ­ 380 140

Pfeil Galerie Halte Kropswolde


link Kunstsuche   Logo Krefeldwiki Symbol Krefelder Atelierrundgang Wappen Linn für Junggesellenverein Logo Café Konkurs

 

Logo Boml-Werk

Hier findet man die Halte Kropswolde
Die Noorderlicht-Seiten sind
hier zu finden
weiteres zu Martin Liebscher ist
hier zu finden
zur Auswahl Halte Kropswolde privat
zur Auswahl Noorderlicht in der Halte Kropswolde
zur Auswahl Noorderlicht-Eröffnung in Der Aa-Kerk
zur Auswahl Noorderlicht-Eröffnung in der Korenbeurs

Zur Auswahlseite Café Konkurs

zur Auswahlseite des Vereins zur Förderung der intermedialen Künste e.V., Krefeld

zur Boml-Werk-Auswahl-Seite
Boml-Werk@t-online.de
Webmaster@Cafe-Konkurs.com

Logo Boml-Werk

Zurück zur Auswahlseite de.rec.fotografie Treffen Münster

zur Auswahlseite de.rec.fotografie Treffen Lindbergh-Ausstellung

Zur Auswahlseite de.rec.fotografie Kleintreffen Oktober 1998 im Café Konkurs

zur Auswahlseite des Vereins zur Förderung der intermedialen Künste e.V., Krefeld

zur Boml-Werk-Auswahl-Seite

Boml-Werk@t-online.de

Dies eine Produktion des Boml-Werks!

Boml-Werk, weltweite Produktionsstätten zur Stiftung von Kommunikationsanlässen.

Krefeld, Frankfurt, Kropswolde, New York, Sydney und auch sonst überall!